Sie sind hier: Aktuelles » 

Bereitschaft im Einsatz anlässlich des G20-Gipfels

Am 09.07.2017 unterstützte die Bereitschaft den Katastrophenschutzeinsatz des DRK im Kreis Segeberg.
Die Polizei Hamburg hatte um Unterstützung bei der Verpflegung und Unterbringung von 2500 zusätzlichen Polizisten ersucht.
Diese kurzfristige Anforderung war aufgrund der eskalierenden Proteste am Rande des G20-Gipfels erforderlich geworden.

Aufgrund dieser Lage wurden bereits am 07.07.2017 um 11:30 Uhr die Betreuungsgruppen, die Führungsgruppe und die Logistikgruppe
des DRK und Freiwillige Feuerwehren im ganzen Kreis alarmiert.
In einer ehemaligen Flüchtlingsunterkunft bei Bad Segeberg wurden die nötigen Kapazitäten zur Unterbringung der Einsatzkräfte geschaffen.
Aufgrund der langen Einsatzdauer wurden zudem Helfer aus dem Kreis Plön alarmiert.
Am Sonntag wurde schließlich auch die Bereitschaft Norderstedt gebeten, Personal für den Einsatz zu stellen.

Zwei Helfer der Bereitschaft stellten sich der Herausforderung dieses nicht alltäglichen Einsatzes und übernahmen gemeinsam mit Kräften
der Rettungshundestaffel und der Bereitschaft Bad Bramstedt die Betreuung von Polizisten der Hessischen Polizei.

Die Helfer zeigten sich im Nachhinein angesichts der großen Dankbarkeit der Polizisten tief beeindruckt.

Dieser Einsatz zeigt deutlich, wie verschieden die Einsatzlagen sein können, die den Einsatz des Katastrophenschutzes erfordern.

10. Juli 2017 16:19 Uhr. Alter: 100 Tage